250
Passwort vergessen

Finanzspritze

Bremen will Klinikverbund mit Millionenhilfe stützen

  • News des Tages

Der kommunale Klinikverbund Gesundheit Nord (GeNo) in Bremen soll eine Finanzspritze in Höhe von 185 Millionen Euro erhalten. Darauf einigte sich der rot-grüne Koalitionsausschuss in Bremen am Montag. Mit dem Geld will die Bremer Landesregierung die GeNo beim Neubau am Klinikum Bremen-Mitte entlasten. Der Klinikverbund könne die Baukosten nicht vollständig selber erwirtschaften, erklärte Gesundheitssenatorin Eva Quante-Brandt (SPD). Damit die zusätzlichen Gelder fließen können, muss nun die Bremische Bürgerschaft einem Nachtragshaushalt zustimmen.

Zum Klinikverbund GeNo gehören die Krankenhäuser Klinikum Bremen-Mitte, Klinikum Bremen-Nord, Klinikum Bremen-Ost und Klinikum Links der Weser. Mit mehr als 7.000 Mitarbeitern ist der Verbund einer der größten Arbeitgeber in der Hansestadt. Rund 250.000 Menschen werden jedes Jahr in den Kliniken und Ambulanzen versorgt.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Boris Augurzky

Organspende: Club der Willigen

  • News des Tages

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich