250
Passwort vergessen

Pflegekammern

Verdi kontert Kritik von Westerfellhaus

  • Pflege

Die Gewerkschaft Verdi weist die Angriffe des ehemaligen Präsidenten des Deutschen Pflegerates (DPR), Andreas Westerfellhaus, zurück. „Es bringt nichts, wie ein Rumpelstilzchen aufzutreten“, sagt Sylvia Bühler, Mitglied des Verdi-Bundesvorstands und Leiterin des Fachbereichs Gesundheit, im Interview mit dem Fachmagazin „f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus“. Westerfellhaus hatte Verdi im Interview mit dem Fachportal bibliomed-pflege kurz vor seinem Ausscheiden beim DPR selbst scharf attackiert und eine eigene Pflege-Gewerkschaft ins Spiel gebracht. 

Verdi und der DPR sind in zwei zentralen Punkten unterschiedlicher Auffassung, der Reform der Pflegeausbildung in Richtung Generalistik und der Schaffung von Pflegekammern. Bühler im Interview: „Was hat denn die Pflegekammer in Rheinland-Pfalz – die einzige, die es bisher gibt – bisher gebracht? Ich sehe keinen konkreten Nutzen für die Beschäftigten, und unsere Verdi-Mitglieder dort zum großen Teil auch nicht.“

Pflege - Top-Thema auf dem 17. Nationalen DRG-Forum

Umbau des DRG-Systems, eine eigene Abrechnung für die Pflege, Personaluntergrenzen: Worauf sich Krankenhäuser und Rehaeinrichtungen vorbereiten müssen.

Jetzt anmelden und Teilnahmen an Deutschlands wichtigster Konferenz für Krankenhäuser sichern.

Autor

Dr. Stephan Balling

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Orientierungswert von Susanne Müller

Mut im Schatten der Koalitionskrisen

  • Orientierungswerte

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich