250
Passwort vergessen

Geschäftsjahr 2017

Gesundheit Nordhessen macht zwei Millionen Euro Gewinn

  • News des Tages

Zum neunten Mal in Folge hat die Gesundheit Nordhessen (GNH) ihr Geschäftsjahr mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen. Im vergangenen Jahr erzielte die GNH einen Gewinn in Höhe von zwei Millionen Euro, teilte die Holding mit. Der Umsatz lag bei 389,9 Millionen Euro – ein Plus von vier Prozent. Während die Zahl der stationär behandelten Patienten leicht auf 72.554 zurückging, stieg der Case-Mix um 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. GNH-Vorstandsvorsitzender Karsten Honsel sieht darin eine „sehr gute Entwicklung, insbesondere vor dem Hintergrund, dass bundesweit viele Krankenhäuser Leistungsrückgänge verzeichnen“. Zur Gesundheit Nordhessen Holding AG gehören das Klinikum Kassel, die Kreiskliniken Kassel in Hofgeismar und Wolfhagen und das Krankenhaus Bad Arolsen.

Das positive Ergebnis ermöglichte es der GNH, im vergangenen Jahr Bauprojekte für rund 90 Millionen Euro auf den Weg zu bringen. Hierzu zählte beispielsweise der Neubau eines Zentrums für seelische Gesundheit auf dem Klinikum-Gelände für 38,8 Millionen Euro und der Neubau der Hofgeismarer Klinik für 37 Millionen Euro. Durch das positive Geschäftsergebnis konnte zudem den Beschäftigten wieder der Großteil ihrer einbehaltenen Gehälter zurückgezahlt werden. Seit 2007 verzichten die nicht-ärztlichen und außertariflich Beschäftigten zunächst auf vier Prozent ihres Gehaltes. Im Gegenzug sind betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen und der Verbleib in kommunaler Trägerschaft ist gesichert.

Vor einigen Tagen hatte die GNH zudem bekannt gegeben, dass der Vertrag mit Personalvorstand und der Geschäftsführerin des Klinikum Kassel, Birgit Dilchert, um zwei Jahre verlängert wurde. Sie ist seit 2004 im Unternehmen und soll Anfang 2021 im Alter von 63 Jahren aus dem Unternehmen ausscheiden.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Orientierungswert von Susanne Müller

Mut im Schatten der Koalitionskrisen

  • Orientierungswerte

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich