250
Passwort vergessen

GKV

Spahn: Kassen sollen Beitragssätze senken

  • News des Tages

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat die gesetzlichen Krankenkassen aufgefordert, angesichts der Finanzreserven in Milliardenhöhe ihre Beitragssätze zu ändern. „Der Spielraum ist bei sehr vielen Krankenkassen vorhanden, um die Beiträge zu senken“, sagte Spahn dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). „Geld horten ist nicht Aufgabe der Krankenkassen.“

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr einen Überschuss von 3,1 Milliarden Euro erzielt. Insgesamt belaufen sich die Rücklagen im Gesundheitssystem derzeit auf 28 Milliarden Euro. Wie das RND berichtete, sind laut Gesundheitsministerium Beitragssenkungen um durchschnittlich 0,3 Prozentpunkte möglich. Das würde einer Entlastung um 4,4 Milliarden Euro entsprechen.

Der Sprecher des GKV-Spitzenverbandes, Florian Lanz, wies die Forderungen hingegen zurück. „Allein zum 1. Januar diesen Jahres wurden für über zwölf Millionen gesetzlich Versicherte die Beiträge gesenkt“, teilte er per Twitter mit. „Im Wettbewerb nimmt keine gesetzliche Kasse mehr, als notwendig und sinnvoll.“

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Klinik-Newsletter abonnieren

Die wichtigsten News aus Krankenhäusern und der Gesundheitswirtschaft direkt in Ihr Postfach - täglich und kostenfrei!
Foto: GettyImages/Faysal Ahamed

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich