250
Passwort vergessen

+++ Blog: Revolutionary Hospital +++

Daten gegen Krypto-Geld

  • Revolutionary Hospital

Die Schweizer HIT-Foundation will im Juni über ein Initial Coin Offering 30 Millionen Euro erlösen und damit ihre neue virtuelle „internationale Gesundheits-Währung“ starten, wie der Gründer und Vorsitzende der gemeinnützigen Stiftung, Eberhard Scheuer, im April auf dem MT-Summit in Nürnberg ankündigte. Ziel sei ein auf Blockchain basierender Marktplatz für persönliche Gesundheits-Daten.

Mit der neuen Kryptowährung soll es möglich werden, dass User ihre Daten unter Smart-Contract-Bedingungen beispielsweise für die Forschung bereitstellen. Ziel sei auch, einen Gegenpol zu Firmen wie Apple, Google oder Facebook aufzubauen, die mit kostenlosen Angeboten Kunden lockten und mit deren Daten dann Geld verdienten, sagte Scheuer und stellte klar: „Daten werden gnadenlos monetarisiert.“ Dazu wolle die HIT-Foundation ein Alternativmodell schaffen.

In den USA will der Harvard-Professor George Church mit einem eigenen Token Menschen dazu bewegen, ihr Erbgut entschlüsseln zu lassen. 

Autor

Dr. Stephan Balling

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Boris Augurzky

Organspende: Club der Willigen

  • News des Tages

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich