250
Passwort vergessen

Notfall-Strukturen

Ärzte und Kliniken kritisieren G-BA-Konzept

  • News des Tages

Erste Reaktionen auf den gestrigen Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur künftigen Struktur der Notfallversorgung zeigen eine hohe Unzufriedenheit unter Ärzten und Krankenhäusern. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) appellierte in einer Pressemitteilung an die Bundesländer, im Rahmen ihrer Zuständigkeit für die Krankenhausplanung die teilweise überzogenen Kriterien nicht anzuerkennen. Die Landesregierungen haben ein Veto-Recht gegen die Einstufung von Kliniken durch den G-BA und die Krankenkassen.

Der Vizechef des Katholischen Krankenhausverbands Deutschlands (KKVD), Ingo Morell, kritisierte, der G-BA habe mit dem Beschluss ein „Instrument zur ökonomisch induzierten Strukturbereinigung“ geschaffen. Morell: „Die Anfahrtszeiten für Patienten und Rettungsdienste werden sich verlängern, da in jedem Fall Krankenhäuser aus der Versorgung rausfallen werden.“ Theodor Windhorst, Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) nennt das neue Modell in einer Pressemitteilung einen „unüberlegten Kahlschlag bei der Flächen-Notfallversorgung durch die Krankenhäuser, der letztendlich auch die gezielte triagierte Behandlung von Notfallpatienten gefährden kann“.

Rudolf Henke, erster Vorsitzender der Ärztegewerkschaft Marburger Bund (MB) kritisierte unter anderem als „in arbeitsrechtlicher wie praktischer Hinsicht hochproblematisch“ die vorgesehene Zeitvorgabe von 30 Minuten zur Aufnahme der Behandlung durch einen Facharzt. „Hier wäre eine offene Formulierung, die eine ärztliche Versorgung selbstverständlich unverzüglich aber stets in Abhängigkeit vom Schweregrad der Erkrankung und der vitalen Bedrohung des Patienten vorsieht, besser geeignet als starre zeitliche Vorgaben“, sagte Henke. Das zeigt auch einen Zwist innerhalb der Ärzteschaft. Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), hatte sich in der Sitzung für diese Regelung ausgesprochen mit den Worten: „Wir sind davon ausgegangen, das Kliniken Fachärzte haben.“ 

Autor

Dr. Stephan Balling

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Boris Augurzky

Organspende: Club der Willigen

  • News des Tages

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich