250
Passwort vergessen

Experimentierklausel

Fettabsaugung: Kassen müssen nur für genehmigte Erprobung zahlen

  • News des Tages

Mit einem Urteil zur Fettabsaugung hat das Bundessozialgericht (BSG) die Experimentierklausel für Krankenhausbehandlungen eingeschränkt. Die Behandlung entspreche nicht dem Wirtschaftlichkeitsgebot, urteilte das BSG laut einem Bericht der Ärztezeitung (Az.: B 1 KR 10/17 R). In dem Fall, den das BSG behandelte, hatte die Krankenkasse die Zahlung der Behandlung abgelehnt. Die Patientin bezahlte den stationären Krankenhausaufenthalt daher zunächst selbst. Sie forderte später aber eine Kostenerstattung über gut 4.400 Euro. Das BSG urteilte laut Ärztezeitung nun, selbst wenn die Liposuktion das Potenzial einer Behandlungsalternative haben sollte, reiche das nicht aus. Es gelte dennoch das generelle Qualitäts- und Wirtschaftlichkeitsgebot.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Boris Augurzky

Organspende: Club der Willigen

  • News des Tages

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich