250
Passwort vergessen

Nach Börsengang

Siemens Healthineers steigert Erlöse um 4 Prozent

  • News des Tages

Bei der ersten Vorstellung der Quartalszahlen nach dem Börsengang Mitte März hat die Siemens Healthineers AG heute einen leichten Anstieg beim Umsatz bekanntgegeben. Die Erlöse im zweiten Geschäftsquartal erhöhten sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um vier Prozent auf 3,2 Milliarden Euro, teilte das Unternehmen mit. Das bereinigte Ergebnis nach Steuern stieg um 26 Prozent auf 428 Millionen Euro. Die Siemens-Tochter bekräftigte den Ausblick für das Geschäftsjahr 2017/2018: Das Medizintechnik-Unternehmen will ein Umsatzwachstum von drei bis vier Prozent sowie eine bereinigte Ergebnismarge zwischen 17 und 18 Prozent erzielen.

Positiv entwickelte sich das Geschäft mit medizinischer Bildgebung. Hier legte die Siemens-Tochter im Vorjahresvergleich um sechs Prozent zu, das bereinigte Ergebnis stieg von 346 Millionen Euro auf 376 Millionen Euro. In der Labordiagnostik war das Ergebnis hingegen rückläufig. Auch im Segment „Advanced Therapies“ ging das bereinigte Ergebnis zurück. Ausschlaggebend seien hierfür negative Währungseffekte und ein Anstieg der Ausgaben für Forschung und Entwicklung gewesen, teilte das Unternehmen mit.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Klinik-Newsletter abonnieren

Die wichtigsten News aus Krankenhäusern und der Gesundheitswirtschaft direkt in Ihr Postfach - täglich und kostenfrei!
Foto: GettyImages/Faysal Ahamed

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich