250
Passwort vergessen

VKD-Jahrestagung

Klakow-Franck fordert stärkere Ambulantisierung von Kliniken

  • News des Tages

Krankenhäuser sollten in der ambulanten Versorgung eine deutlich stärkere Rolle spielen und sich stärker mit Niedergelassenen vernetzen. Das forderte Regina Klakow-Franck, unparteiisches Mitglied im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA), heute bei der VKD-Jahrestagung in Lübeck. Es gebe keine Alternative dazu, dass Kliniken, Kassenärzte und Regulierungsinstanzen gemeinsam zu neuen sektorenübergreifenden Lösungen kommen müssten. Die Krankenhäuser seien die Hauptsäule der Daseinsvorsorge im Gesundheitswesen, betonte sie. Im internationalen Vergleich werde in Deutschland aber sehr viel und mehr als in anderen vergleichbaren Ländern stationär versorgt, kritisierte sie. Zudem gebe es zu viele vermeidbare stationäre Fälle. „Der Weg in die Zukunft kann tatsächlich nur sektorenübergreifend und in Kooperationen sein."

Klakow-Franck warb vor den rund 200 Teilnehmern für die Nutzung bestehender Regelungen, etwa der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV), in der „großes Potenzial“ stecke. Zum einen sei ein größerer politischer Aufschlag für eine stärkere Vernetzung der Sektoren in dieser Legislaturperiode nicht zu erwarten; zum anderen sei eine Vergrößerung des Flickenteppichs an der Schnittstelle der Sektoren nicht hilfreich. Allerdings mahnte sie eine Reform der Vergütungssysteme an, welche die Komplexität von Gesundheitsdienstleistungen im 21. Jahrhundert nicht mehr abbildeten. 

Autor

 Florian Albert

Zur Übersicht

Klinik-Newsletter abonnieren

Die wichtigsten News aus Krankenhäusern und der Gesundheitswirtschaft direkt in Ihr Postfach - täglich und kostenfrei!
Foto: GettyImages/Faysal Ahamed

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich