250
Passwort vergessen

Digitalisierung

Privatversicherungen starten elektronische Gesundheitsakte

  • News des Tages

Die drei privaten Krankenversicherungen DKV, Central und Signal Iduna haben angekündigt, ihren Versicherten noch in diesem Jahr eine elektronische Gesundheitsakte (eGA) anzubieten. Diese soll ein „sicherer, lebenslanger Speicher für Gesundheitsdaten und Gesundheitsdokumente“ sein, erklärte die DKV in einer Pressemitteilung. Die Daten sollen in der Cloud von IBM in Deutschland gespeichert werden. IBM ist unter anderem auch Partner der Techniker Krankenkasse und hat deren eGA „TK-Safe“ entwickelt.

Die eGA wird erste Versichertenservices wie Impf-  und Vorsorgeempfehlungen, die Verwaltung von Notfalldaten und die Analyse von Medikationsplänen enthalten. Die digitale Arztsuche, Services zur Online-Terminvereinbarung, der digitale Anamnesebogen und „Services im Kontext der digitalen Arzt-Patienten-Kommunikation“ sollen folgen. 

Vergangene Woche hatten bereits mehrere gesetzliche und private Krankenversicherungen den Start der digitalen Gesundheitsakte Vivy bekannt gegeben.

Autor

 Florian Albert

Zur Übersicht

Klinik-Newsletter abonnieren

Die wichtigsten News aus Krankenhäusern und der Gesundheitswirtschaft direkt in Ihr Postfach - täglich und kostenfrei!
Foto: GettyImages/Faysal Ahamed

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich