250
Passwort vergessen

Shared Decision Making

UKSH startet 14-Millionen-Euro-Projekt zur Arzt-Patienten-Kooperation

  • News des Tages

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) bindet zukünftig Patienten stärker in Entscheidungen über ihre Behandlung ein. Hierzu hat das UKSH ein Projekt gestartet, bei dem Patienten leicht verständliche medizinische Informationen erhalten und Ärzte sowie Pflegekräfte geschult werden. Insgesamt fließen bei dem Projekt rund 14 Millionen Euro innerhalb der nächsten vier Jahre in sämtliche Einheiten in Kiel. Das Projekt wird durch den Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) gefördert.

Teil des Programms sind zum einen Ärztetrainings und Schulungen des Pflegepersonals für die Patientenkommunikation. Zum anderen werden Anregungen sowie evidenzbasierte und laienverständliche Information auf einer Online-Plattform zur Verfügung gestellt. Mit dem Vorhaben soll das sogenannte Shared Decision Making – eine partnerschaftliche Form der Arzt-Patienten-Kooperation – am UKSH zum Standard bei der Therapieentscheidung werden. Durch das Programm will das Universitätsklinikum die Gesundheitskompetenz der Patienten fördern und die Versorgungs- und Indikationsqualität verbessern.

Lese-Tipp 
Der "Vordenker 2018" und Vorstandsvorsitzende des UKSH, Jens Scholz, spricht im f&w-Interview über die Neuausrichtung des Universitätsklinikums, den baulichen Masterplan und den digitalen Kulturwandel

Im klinischen Alltag gelte es dabei, die neuesten medizinischen Erkenntnisse und die Interessen des Patienten in einem strukturierten Prozess zusammenzuführen, so das UKSH. „Wir wollen zeigen, dass wir die am besten passende Behandlung dann identifizieren, wenn Patienten aktiv mitentscheiden“, so Projektleiter Friedemann Geiger. Mit seinem Vorhaben gehört das Universitätsklinikum nun nach eigenen Angaben zu den weltweit führenden Kliniken bei der Einbindung von Patienten.

Das Projekt wird von der Ludwig-Maximilian-Universität München wissenschaftlich begleitet. Zudem arbeitet das UKSH unter anderem mit Partnern am Universitätsklinikum Tromsø (Norwegen) zusammen, wo ebenfalls Shared Decision Making eingeführt wird. Teile des Programms wurden in Norwegen bereits zum verbindlichen Vorbild für die nationale Versorgung erklärt.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Orientierungswert von Susanne Müller

Mut im Schatten der Koalitionskrisen

  • Orientierungswerte

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich