250
Passwort vergessen

Pflegeberufegesetz

Giffey und Spahn präsentieren Finanzierungskonzept

  • News des Tages

Krankenhäuser, Pflegeheime und ambulante Pflegedienste sollen die Kosten für die berufliche Ausbildung in der Pflege künftig aus einem gemeinsamen Ausgleichsfonds erstattet bekommen.

Das geht aus dem Entwurf für die Verordnung über die Finanzierung der bereits vom Kabinett beschlossenen Reform der Pflege-Ausbildung von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hervor, der BibliomedManager vorliegt.

In den Fonds sollen alle Kliniken und Pflegeeinrichtungen (ambulante und stationäre) sowie die Bundesländer und die gesetzliche wie die private Pflegeversicherung ab dem Jahr 2020 einzahlen. Die ausbildenden Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen sowie die Pflegeschulen erhalten aus dem Ausgleichsfonds dann die nötigen Gelder, um die Kosten der Ausbildung – insbesondere die Gehälter der Azubis – zu decken. Das Konzept der beiden Minister tritt in Kraft, wenn der Bundesrat diesem zustimmt. 

Autor

Dr. Stephan Balling

Zur Übersicht

Klinik-Newsletter abonnieren

Die wichtigsten News aus Krankenhäusern und der Gesundheitswirtschaft direkt in Ihr Postfach - täglich und kostenfrei!
Foto: GettyImages/Faysal Ahamed

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich