250
Passwort vergessen

Brandenburg

Radiologie: Projekt zur wohnortnahen Versorgung gestartet

  • News des Tages

Die Klinikgruppe Ernst von Bergmann und Philips haben ein Projekt zur Sicherung der wohnortnahen radiologischen Versorgung in Brandenburg auf den Weg gebracht. Ab Juli lässt die Klinikgruppe einen Lastwagen mit einem Magnetresonanztomographie-System von Potsdam aus über das Land rollen. Ziel des Projekts "Mobiles MRT für Brandenburg" ist es, für alle Indikationen eine qualitativ hochwertige radiologische Versorgung in strukturschwachen Regionen sicherzustellen.

"Bislang kannte man die mobile Radiologie nur bei Bauvorhaben“, erklärt Alexander Huppertz, Geschäftsbereichsleiter Medizinische Tochtergesellschaften, Ambulante Versorgung, Kooperationen der Klinikum Ernst von Bergmann gGmbH. "Mit `Mobiles MRT für Brandenburg´ haben wir jetzt ein deutschlandweit einmaliges Konzept umgesetzt, um Facharztkompetenz und High End-Diagnostik in die ländlichen Regionen zu bringen." Tagsüber wird das System für Untersuchungen genutzt. Nachts wird es an den nächsten Standort gebracht, sodass es am nächsten Morgen wieder bereitsteht. Anfang Juli wird der Lastwagen nun Kliniken in Potsdam, Bad Belzig, Forst sowie Berlin-Zehlendorf ansteuern. An der Universität Potsdam soll das Gerät in der Forschung und Lehre zum Einsatz kommen.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Klinik-Newsletter abonnieren

Die wichtigsten News aus Krankenhäusern und der Gesundheitswirtschaft direkt in Ihr Postfach - täglich und kostenfrei!
Foto: GettyImages/Faysal Ahamed

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich