250
Passwort vergessen

Unikliniken in Düsseldorf und Essen

Der Streik geht weiter

  • News des Tages

Nach den Warnstreiks der vergangenen Woche haben Mitarbeiter der Uniklinik Düsseldorf am Dienstag mit einem unbefristeten Streik begonnen. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi legten am ersten Morgen 300 Menschen für eine bessere Personalausstattung ihre Arbeit nieder, berichtet die lokale Presse. 

Bereits seit Montag und noch bis einschließlich Mittwoch streiken auch Mitarbeiter der Uniklinik Essen. Schon vergangene Woche waren wegen Warnstreiks in beiden Kliniken unter anderem viele Operationen abgesagt worden. Verdi will Haustarife über die Mindestbesetzung der Stationen an den Unikliniken durchsetzen. Die Klinikleitungen lehnen das ab. In Essen hatte die Gewerkschaft Verdi den Vorstand des Krankenhauses dazu aufgefordert, einen „Entlastungs“-Tarifvertrag zu verhandeln. In diesem solle eine Mindestpersonalausstattung und Regelung zum Belastungsausgleich festgelegt und eine Regelung zur Verbesserung der Ausbildungsqualität getroffen werden.

Notfälle sollen nach Angaben eines Kliniksprechers trotz Streik versorgt werden. Planbare Operationen würden dagegen verschoben. In der ambulanten Versorgung müssten sich Patienten auf teils enorme Wartezeiten einstellen, heißt es. Am Wochenende werde nicht gestreikt.

Autor

 Lena Reseck

Zur Übersicht

Klinik-Newsletter abonnieren

Die wichtigsten News aus Krankenhäusern und der Gesundheitswirtschaft direkt in Ihr Postfach - täglich und kostenfrei!
Foto: GettyImages/Faysal Ahamed

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich