250
Passwort vergessen

Investitionsfonds

Bundes-Gelder fließen an Kliniken vorbei

  • News des Tages

Die Investitionsmittel aus dem Bundeshaushalt für finanzschwache Kommunen fließen - anders als in der vergangenen Legislaturperiode vom damaligen Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) wiederholt angekündigt - nicht zuvorderst in die Krankenhäuser. Insgesamt beträgt das Investitionsvolumen des Fonds 4,7 Milliarden Euro, davon stammen 3,5 Milliarden Euro vom Bund, den Rest steuern die Bundesländer bei. Davon flossen bisher 210 Millionen Euro an Krankenhäuser, wovon 146 Millionen Euro Bundesmittel waren. Die Daten stammen aus der jüngsten Bestandsaufnahme der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) über die Investitionsmittel für die Krankenhäuser.

Gröhe hatte den Fonds in der vergangenen Wahlperiode wiederholt gelobt und betont, dass ganz oben auf der Förderliste Krankenhäuser stünden. Eigentlich ist es Aufgabe der Bundesländer, ausreichend Mittel bereitzustellen, um die Investitionskosten der Krankenhäuser zu refinanzieren. Allerdings kommen die Länder dieser Pflicht nur teilweise nach.

 

 

Autor

Dr. Stephan Balling

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Patientenservice soll im Krankenhaus das auffangen, wofür Pflege und Ärzte oft keine Zeit haben. Die Pflegedirektorin der Uniklinik Köln, Vera Lux, begründet, warum diese Angebote so wichtig sind.

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Heinz Lohmann

Viel hilft nicht viel

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Wulf-Dietrich Leber

Freibier für die Pflege

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Andreas Beivers

Klartext statt Management by Ping-Pong

  • News des Tages

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich