250
Passwort vergessen

Förderprogramm

Bayern will kleine Kliniken fördern

  • News des Tages

Die Staatsregierung in Bayern hat gestern mehrere Förderprojekte für Krankenhäuser beschlossen. Insgesamt 681 Millionen Euro sollen bis zum Jahr 2022 in 26 neue Krankenhausbauprojekte im Freistaat fließen. Mehr als drei Viertel der Fördermittel sind für Kliniken in ländlichen Regionen vorgesehen. Insgesamt will Bayern in den kommenden fünf Jahren drei Milliarden Euro für den Ausbau der Krankenhäuser ausgeben. Zudem beschloss der Ministerrat ein Förderprogramm, mit dem kleine Kliniken im ländlichen Raum ihre Strukturen umgestalten können.

Mit dem Förderprogramm will der Freistaat Bayern Landkreisen mit kleinen Kliniken unter die Arme greifen, die besonders stark vom demografischen Wandel betroffen sind. Das Land will dabei 85 Prozent der Gelder übernehmen, mit denen ein Landkreis die Betriebskostendefizite während der Umstrukturierung einer Klinik ausgleicht. Die Förderung ist auf eine Million Euro pro Jahr gedeckelt, bei trägerübergreifenden Kooperationen auf zwei Millionen Euro Jahr. Die Regierung investiere „ganz bewusst zum Erhalt der kleineren Krankenhäuser bis zu 150 Betten, die häufig sehr große Defizite haben und die manchmal nicht ganz wirtschaftlich arbeiten“, erklärte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in einem Videobeitrag. Damit solle auch dazu beigetragen werden, dass die Notfallversorgung im ländlichen Raum erhalten bleibe, so Söder.

Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung äußerte sich kritisch zu dem Vorhaben. „Der erste wichtige Schritt wäre es, endlich die notwendige Investitionsförderung vollumfänglich sicherzustellen, statt im Reparaturmodus zu arbeiten“, erklärte Verbandssprecher Florian Lanz gegenüber BibliomedManager. Im zweiten Schritt sollten gerade kleine Kliniken auch unter Qualitätsaspekten angeschaut werden. „Wenn Kliniken trotz der vielen Gelder aus den Portemonnaies der Beitragszahler regelmäßig Verluste machen, sollten die Strukturen im Land hinterfragt werden“, so Lanz.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Heinz Lohmann

Der Wandel erfasst alle! Mich etwa auch?

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Susanne Müller

MVZ-Debatte: Ein Anschlag auf die Verhältnismäßigkeit

  • News des Tages

Orientierungswert von Boris Augurzky

Organspende: Club der Willigen

  • News des Tages

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich