250
Passwort vergessen

Umfrage

Große Wissenslücken zur Digitalisierung

  • News des Tages

Eine aktuelle Studie belegt die Unkenntnis vieler Bürger zum Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen. So zeigt eine repräsentativen Umfrage der Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK), dass sich nur sechs Prozent der Deutschen ausreichend zu digitalen Lösungen informiert fühlen. Lediglich 16 Prozent der Befragten kennen den Unterschied zwischen elektronischer Gesundheitsakte (eGA) und elektronischer Patientenakte (ePA).

"Der Nutzen für Patienten muss im Mittelpunkt aller digitalen Maßnahmen stehen. Das bedeutet aber auch, dass der Versicherte über seine Möglichkeiten Bescheid wissen muss", sagte SBK-Vorstand Hans Unterhuber. Der Umfrage zufolge sehe mehr als jeder Zweite dafür die Krankenkassen in der Pflicht (56 Prozent). Aber auch die Politik müsse Rahmenbedingungen und Standards festgelegt, um den Versicherten den sicheren Umgang mit digitalen Lösungen zu gewährleisten. „Bisher sind keine klaren Richtlinien für digitale Lösungen vorhanden. Im Fall der ePA und deren Einführung 2021 hat das Bundesministerium für Gesundheit erst jüngst wieder die verantwortliche Umsetzung an die Selbstverwaltung gegeben. Schnelle Entscheidungen sind kein Merkmal dieses Teams aus Krankenkassen und Leistungserbringern“, so Unterhuber. 

Autor

Missing image!

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Orientierungswert von Susanne Müller

Mut im Schatten der Koalitionskrisen

  • Orientierungswerte

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich