250
Passwort vergessen

+++ Bog: Revolutionary Hospital +++

Bericht: Amazon will Medikamente verschicken

  • Revolutionary Hospital

Amazon und das Start-Up Xealth planen ein gemeinsames Pilotprojekt zum Versand von Medikamenten an Patienten, die ein Krankenhaus verlassen haben. Das Vorhaben befinde sich zwar noch in der Planungsphase, jedoch könnte es in wenigen Monaten soweit sein, schrieb CNBC bereits im Juli auf seiner Website. Amazon-Prime-Kunden sollen demnach einen vergünstigen Zugang zu medizinischen Produkten bekommen, aber auch Nicht-Amazon-Kunden sollen über andere E-Commerce-Anbieter Vorteile erhalten. 

Die Krankenhausnetzwerke von Seattle Providence Health Systems und das University of Pittsburgh Medical Center (UPMC), die beide in Xealth investiert haben, sollen an diesem Projekt beteiligt sein. Amazon, Xealth und beide Krankenhäuser lehnten dem Artikel zufolge bisher eine ab. Anfang Juli war bereits bekannt geworden, dass Amazon das amerikanische Pharmaunternehmen PillPack kaufen will

Xealth wurde eigenen Angaben zufolge 2016 gegründet und will Klinikern mit seiner Plattform ermöglichen, digitale Inhalte, Anwendungen und Dienstleistungen im Gesundheitswesen einfach zu verschreiben und zu überwachen. 

Autor

Missing image!

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Entgeltverhandlungen 2018: Was Krankenhäuser jetzt wissen müssenm

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich