250
Passwort vergessen

Weißbuch Patientensicherheit

DKG fordert mehr Mittel für Patientensicherheit

  • News des Tages

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) sieht deutsche Krankenhäuser im Bereich Patientensicherheit in einer Vorreiterrolle. Zugleich fordert der Verband nach der gestrigen Veröffentlichung des „Weißbuchs Patientensicherheit“ aber auch mehr Unterstützung von den Krankenkassen – "und dies nicht nur durch Weißbücher, sondern auch durch praktisches Handeln", wie Hauptgeschäftsführer Georg Baum gestern in einer Pressemitteilung erklärte. Wenn es um die Bereitstellung der Geldmittel für Sicherheitseinrichtungen in den Krankenhäusern gehe, stünden die Krankenkassen auf der Bremse, so Baum. "Ob Einstellung von Hygienebeauftragten oder Patientenbeauftragten oder der Installierung von Fehlermeldesystemen, überall werden nur begrenzte Mittel bereitgestellt. Noch heute machen Krankenkassen in den Verhandlungen vor Ort Krankenhäusern die Ausstattung mit Pflegekräften streitig."

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus wird in der September-Ausgabe ausführlich über das Thema "Patientensicherheit" berichten und zeigen, wie sich Krankenhäuser zu Hochzuverlässigkeitsorganisationen entwickeln. Was Kliniken diesbezüglich von McDonalds lernen können, erklärt Peter Gausmann, Experte für Patientensicherheit, im Video-Interview. 

Autor

 Florian Albert

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Orientierungswert von Susanne Müller

Mut im Schatten der Koalitionskrisen

  • Orientierungswerte

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich