250
Passwort vergessen

Terminservice- und Versorgungsgesetz

Marburger Bund warnt vor „Freibrief für Datenhandel“

  • News des Tages

Der Marburger Bund (MB) und der Bundesverband Gesundheits-IT (BVITG) haben Änderungen zur elektronischen Patientenakte im Terminservice- und Versorgungsgesetz angemahnt. Mit Blick auf die Zugriffsrechte sei der Gesetzentwurf noch „höchst missverständlich“, kritisierte MB-Bundesvorstandsmitglied Peter Bobbert. „Eine einmal erteilte Einwilligung des Versicherten, Daten über die von ihm in Anspruch genommenen Leistungen an Dritte zu übermitteln, darf kein Freibrief für Datenhandel sein“, so Bobbert. Derzeit scheine jedoch nicht ausgeschlossen, dass Patientendaten von kommerziellen Unternehmen eingesehen werden können. Unternehmen, die die Akten entwickeln, dürften keinesfalls Zugriff auf sensible medizinische Informationen erhalten, fordert Bobbert.

Positiv sieht der BVITG die geplante Gesetzesvorgabe, dass alle gesetzlichen Krankenkassen ihren Versicherten ab dem Jahr 2021 eine elektronische Patientenakte anbieten müssen. Dabei solle jedoch auch sichergestellt werden, dass die Versicherten frei unter den Angeboten wählen können. Die Kosten für die Patientenakte sollten den Versicherten unabhängig davon erstattet werden, ob es sich um ein Angebot von der eigenen Krankenkasse handelt oder nicht, fordert BVITG-Geschäftsführer Sebastian Zilch. So könnten die Angebote von Unternehmen und Krankenkassen in einem fairen Wettbewerb treten.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Heinz Lohmann

Der Wandel erfasst alle! Mich etwa auch?

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Susanne Müller

MVZ-Debatte: Ein Anschlag auf die Verhältnismäßigkeit

  • News des Tages

Orientierungswert von Boris Augurzky

Organspende: Club der Willigen

  • News des Tages

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich