250
Passwort vergessen

skbs.digital GmbH

Klinikum Braunschweig will Digitalisierung ausbauen

  • News des Tages

Das Städtische Klinikum Braunschweig will neue Geschäftsfelder im Umfeld digitaler Innovationen generieren. Eigenen Angaben zufolge verfolgt das Klinikum das Ziel, „zum führenden Anbieter innovativer digital unterstützter Gesundheitsanbieter in Deutschland" aufzusteigen, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung. Am Montag gab dazu Klinikum-Geschäftsführer Andreas Goepfert die Gründung der Tochtergesellschaft skbs.digital GmbH bekannt.

„Es geht nicht nur um die Verbesserung von IT-Unterstützung im Betrieb des Klinikums, sondern um die zukunftsfähige Positionierung des Klinikums in der Versorgungslandschaft“, so Goepfert. Dazu hat das Klinikum 2017 eine Digitalisierungsstrategie entwickelt und ein Projekt zur digitalen Transformation gestartet. So ist auf der Website des Klinikums zu lesen, dass die Tochtergesellschaft digitale Lösungen für Krankenhäuser erarbeiten soll. „Seien es Apps, visionäre Verfahren zu Telemedizin, Diagnose, Virtual Reality, Servicerobotik oder neue digitale Versorgungsmodelle – für effizientere Abläufe  in Diagnose und Therapie und für die Ansprüche des Patienten von heute und Morgen.“

„Skbs“ steht als Kürzel für Städtisches Klinikum Braunschweig. Die neu gegründete GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des Klinikums. Geschäftsführer sind Raimar Goldschmidt, Chief Digital Officer des Klinikums, und Lars Anwand, Leiter des Geschäftsbereiches Medizinische Leistungen im Klinikum.

Zum Städtischen Klinikum Braunschweig gGmbH gehören neben der skbs.digital vier weitere Tochtergesellschaften: Klinikum Braunschweig Bistro GmbH, Klinikum Braunschweig Klinikdienste GmbH, Klinikum Braunschweig Textilservice GmbH und Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) am Städtischen Klinikum Braunschweig GmbH.

Autor

Missing image!

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Orientierungswert von Susanne Müller

Mut im Schatten der Koalitionskrisen

  • Orientierungswerte

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich