250
Passwort vergessen

Notaufnahmen

Umfrage: Kliniken am Wochenende seltener gefragt

  • News des Tages

Der Anteil der Patienten, die am Wochenende oder nachts ein Krankenhaus ansteuern, ist laut einer Umfrage der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zurückgegangen. 33 Prozent der Befragten gaben an, dass sie sich zu diesen Zeiten an das Krankenhaus wenden, wenn sie ärztliche Hilfe benötigen. Bei der KBV-Befragung im vergangenen Jahr betrug der Wert noch 47 Prozent. 27 Prozent nannten in diesem Jahr den Notarzt oder Rettungsdienst als Anlaufstelle, 26 Prozent den ärztlichen Bereitschaftsdienst.

Insbesondere jüngere Bürger sehen Krankenhäuser mittlerweile wesentlich seltener als Anlaufstelle. Bei den 18- bis 29-Jährigen verringerte sich der Anteil gegenüber dem Vorjahr um 19 Prozentpunkte auf 41 Prozent. Bei den älteren Patienten war der Rückgang wesentlich geringer. Der KBV-Vorstandsvorsitzende Andreas Gassen sieht als einen der Gründe für den Rückgang die größere Bekanntheit der bundesweiten Rufnummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst. Zudem hätte vermutlich unter Patienten die Erkenntnis eingesetzt, dass die „Ressource“ Notaufnahme begrenzt sei. 86 Prozent hatten in der Umfrage angegeben, dass es ihrer Meinung nach häufig oder sehr häufig vorkomme, dass Patienten eine Notaufnahme unnötig in Anspruch nehmen. Insgesamt hatte die Forschungsgruppe Wahlen mehr als 6.000 Versicherte befragt.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Boris Augurzky

Organspende: Club der Willigen

  • News des Tages

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich