250
Passwort vergessen

Kliniken in NRW

Mehr Personal, weniger Patienten

  • News des Tages

In den 344 Krankenhäusern in NRW sind 2017 insgesamt 21.058 weniger vollstationäre Patienten versorgt worden als noch im Vorjahr (-0,5 Prozent). Im Jahr 2016 waren es noch 4.638.834 Patienten, berichtet die amtliche Statistikstelle des Landes.

Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der hauptamtlichen Ärztinnen und Ärzte um 2,3 Prozent bzw. um 962 auf 42224 Beschäftigte. Der Pflegedienst verzeichnete einen Zuwachs um 663 auf 102.744 Mitarbeiter (+ 0,6 Prozent).

Die durchschnittliche Verweildauer in den Krankenhäusern nahm weiter ab und liegt bei 7,2 Tagen. Im Jahr 2000 waren es noch 10,0 Tage. “Der Bestand an Krankenhäusern ist – auch aufgrund von Fusionen – im gleichen Zeitraum um 118 Häuser auf 344 gesunken”, schreibt die Statistikstelle. Die Zahl der Krankenhausbetten lag demnach um 12,8 Prozent niedriger als noch vor 18 Jahren.

Autor

Missing image!

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Wiedereinführung der Monistik – veraltete Idee für eine neue Zeit

  • News des Tages

Orientierungswert von Heinz Lohmann

Der Wandel erfasst alle! Mich etwa auch?

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Susanne Müller

MVZ-Debatte: Ein Anschlag auf die Verhältnismäßigkeit

  • News des Tages

Empfehlung der Redaktion

Im Tuk-Tuk-Stau vor der Klinik: Unsere große Reportage von der Vordenkerreise 2018 nach Indien.

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich