250
Passwort vergessen

Stationäre Versorgung

Patientenzahlen in Baden-Württemberg geringfügig gesunken

  • News des Tages

Erstmals seit elf Jahren ist in Baden-Württemberg die Zahl der Patienten in der stationären Versorgung nicht weiter angestiegen. Im vergangenen Jahr behandelten die Beschäftigten in Krankenhäusern rund 2,16 Millionen Patienten, teilte das Statistische Landesamt gestern mit. Das waren 0,3 Prozent weniger als 2016. Im gleichen Maße sank die Zahl der Klinik-Betten in Baden-Württemberg. Auch die Zahl der Behandlungstage ging leicht um etwa 152.000 auf 15,67 Millionen zurück. Einen Anstieg gab es hingegen beim Klinik-Personal. Die Zahl der Ärzte erhöhte sich um 1,5 Prozent, die Zahl der Pflegekräfte um 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Wiedereinführung der Monistik – veraltete Idee für eine neue Zeit

  • News des Tages

Orientierungswert von Heinz Lohmann

Der Wandel erfasst alle! Mich etwa auch?

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Susanne Müller

MVZ-Debatte: Ein Anschlag auf die Verhältnismäßigkeit

  • News des Tages

Empfehlung der Redaktion

Im Tuk-Tuk-Stau vor der Klinik: Unsere große Reportage von der Vordenkerreise 2018 nach Indien.

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich