250
Passwort vergessen

Ancoris

Asklepios gründet standortübergreifendes Geriatriezentrum

  • News des Tages

Die Klinikgruppe Asklepios bündelt ihre Angebote zur Altersmedizin. Unter dem Namen „Ancoris“ hat das Unternehmen ein standortübergreifendes Geriatriezentrum gegründet, teilte Asklepios heute mit. Hierzu wurden die eigenen vier Hamburger Kliniken mit einer Geriatrischen Abteilung zusammengeschlossen und gemeinsame Standards festgelegt.

Die Asklepios Kliniken Nord, Wandsbek, Harburg und das Westklinikum Hamburg bieten nun laut Unternehmensangaben alle eine Gedächtnissprechstunde vor Ort und eine Tagesklinik an. Zudem soll in allen Häusern ein Alterstraumatologisches Zentrum (ATZ) wie in den Kliniken Nord und Barmbek eingerichtet werden. Zudem gebe es hausübergreifende geriatrische Qualitätszirkel. Darüber hinaus soll es in jeder Asklepios Klinik in Hamburg die Möglichkeit geben, dass ein Facharzt für Geriatrie den Patienten aufsucht – auch in denen ohne eigene altersmedizinische Abteilung. "Das Ziel von Ancoris ist es, die Qualität der geriatrischen Versorgung nicht nur in unseren spezialisierten Kliniken, sondern auch in der Breite zu verbessern", so Lars Marquardt, Chefarzt und Zentrumsleiter des Interdisziplinären Geriatrischen Zentrums Wandsbek (IGZW).

Mit der Gründung des Geriatriezentrums reagiere Asklepios auf den steigenden Anteil älterer und hochbetagter Patienten, so Marquardt. Das neue Konzept entspreche zudem den Zielen des Hamburger Senats, der die Stadt zum Vorreiter bei der geriatrischen Versorgung machen will. Im vergangenen Jahr hatte die Hamburger Gesundheitsbehörde neue Zentren für Altersmedizin angekündigt. Die Krankenhäuser sollen bestimmte Qualitätsanforderungen erfüllen und intensiv mit niedergelassenen Ärzten und Zahnärzten, Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen, Selbsthilfegruppen und Hospizen zusammenarbeiten.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Orientierungswert von Susanne Müller

Mut im Schatten der Koalitionskrisen

  • Orientierungswerte

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich