250
Passwort vergessen

+++ Blog: Revolutionary Hospital +++

Kardiologen bewerten EKG-Funktion der neuen Apple Watch

  • Revolutionary Hospital

Die neue EKG-Funktion der Apple Watch 4 kann nach Einschätzung von Medizinern dem Uhrenträger wichtige Informationen liefern. So bezeichnet die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) das neue Device als „ein wertvolles Monitoring-Tool zur Etablierung wichtiger Informationen für Patienten und deren Ärzte“. Voruntersuchungen zeigten, dass eine 95-prozentige Übereinstimmung mit der von der Smart Watch detektiertem Vorhofflimmern und klinisch dokumentiertem Vorhofflimmern bestehe, erklärt Thomas Deneke, Sprecher der Arbeitsgruppe Rhythmologie der DGK sowie Chefarzt der Klinik für interventionelle Elektrophysiologie der Herz- und Gefäß-Klinik in Bad Neustadt. 

Die neue Apple Watch 4 ist in der Lage, einen unregelmäßigen Herzschlag zu erkennen. Mit einer EKG-App kann das Gerät ein 1-Kanal-EKG durch Fingerauflegen aufzeichnen und die Daten als PDF an einen Arzt senden.

Allerdings berge die Interpretation der Messergebnis Risiken, heißt es in der Pressemitteilung. Peter Radke, Vorsitzender des Ausschusses Electronic & Mobile Health der DGK, Schön Klinik in Neustadt, fordert weiterer Studien: „Bevor auf dieser Datenbasis konkrete Handlungsempfehlungen ausgesprochen werden können, beispielsweise die Einleitung einer Antikoagulation bei asymptomatischen Patienten mit einem in der Apple Watch 4 detektierten Vorhofflimmern, sind noch umfangreiche klinische Folgestudien notwendig.“ 

Die Zulassung der Technik von der amerikanische Zulassungsbehörde für Medizinprodukte (FDA) zeige die zunehmende Relevanz dieser Technologien für das Monitoring gesundheitsrelevanter Informationen. Dennoch weise die Behörde in ihrem „Device approval letter“ explizit darauf hin, dass die Ergebnisse der EKG App in jedem Fall von einem Arzt abgeklärt werden müssten. Professor Deneke folgt dieser Einschätzung: „Die Apple Watch sollte nicht als Ersatz für einen Besuch beim Arzt verwendet werden, sondern kann vielmehr helfen, relevante Herzrhythmusdaten aufzuzeichnen und einen betreuenden Arzt in der Diagnostik zu unterstützen.“

Autor

 Philipp Schwehm

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Orientierungswert von Susanne Müller

Mut im Schatten der Koalitionskrisen

  • Orientierungswerte

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich