250
Passwort vergessen

Kooperation in NRW

Vier Unikliniken gründen Krebszentrum

  • News des Tages

Die universitären Krebszentren aus Aachen, Bonn, Köln und Düsseldorf werden künftig unter dem Namen "Centrum für Integrierte Onkologie - CIO Aachen Bonn Köln Düsseldorf“ gemeinsam die Krebsmedizin für rund elf Millionen Menschen gestalten.

Einen entsprechenden Kooperationsvertrag haben die Kliniken in der vergangenen Woche unterzeichnet, heißt es in der Pressemitteilung des CIO. Im neuen Zentrum mit vier Standorten arbeiten über 200 Kliniken und Institute zusammen, die sich mit der Erforschung, Diagnose und Therapie von Krebserkrankungen befassen. Ihr Ziel sei es, das Überleben von Patienten zu verbessern durch exzellente Forschung und schnelle Übertragung der wissenschaftlichen Erkenntnisse in die Klinik, heißt es in der Mitteilung. "Wir wollen dafür das alte Konkurrenzdenken über Bord werfen und zusammen etwas Größeres schaffen", sagt Prof. Dr. Michael Hallek, Direktor des CIO Köln und neu gewählter Direktor des CIO Aachen Bonn Köln Düsseldorf. "Vor zehn Jahren haben wir das CIO Köln Bonn gegründet - damals das erste kooperative universitäre Krebszentrum in Deutschland. Angesichts der voranschreitenden Vernetzung in der Onkologie ist nur konsequent, uns auch in den Versorgungsstrukturen immer besser regional zu verzahnen und Synergien in der Forschung zu schaffen, um international wettbewerbsfähig zu sein." Innerhalb des CIO Aachen Bonn Köln Düsseldorf arbeiten etwa 30 Arbeitsgruppen seit Beginn dieses Jahres daran, Strukturen und Abläufe zu harmonisieren. 

Lesen Sie jetzt den f&w-Artikel  "Von Anfang an gut aufgehoben" über Patientenlotsen am Centrum für Integrierte Onkologie (CIO) an der Uniklinik Köln, die für Krebspatienten als persönlicher Lotse und  Ansprechpartner für alle Fragen zur Seite gestellt werden und den Therapieverlauf dadurch optimieren.

Autor

 Lena Reseck

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Orientierungswert von Susanne Müller

Mut im Schatten der Koalitionskrisen

  • Orientierungswerte

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich