250
Passwort vergessen

Datendiebstahl

Krankenhauszweckverband Rheinland gibt Entwarnung

  • News des Tages

Der Krankenhauszweckverband Rheinland (KHZV) hat seine Untersuchung zu einem Diebstahl von Klinikdaten abgeschlossen und Entwarnung gegeben. Ein ehemalige Mitarbeiter habe sich zu der Tat bekannt und sich zu „umfangreichen Maßnahmen zur Schadensbegrenzung“ verpflichtet, teilte der freiwillige Zusammenschluss von zehn einzelnen Krankenhausverbänden mit insgesamt 164 Mitgliedskrankenhäusern mit. Sämtliche Daten außerhalb des Servers des KHZV seien gelöscht worden.

Im April war der Krankenhauszweckverband informiert worden, dass eine Internetplattform Daten einer großen Anzahl von Krankenhäusern in ausgewerteter Form zur Verfügung stellte. Im Verlauf der Untersuchungen konnte nicht ausgeschlossen werden, dass unter anderem Daten gemäß § 21 Krankenhausentgeltgesetz gestohlen wurden. Dabei habe es sich aber um anonymisiert verarbeitete Daten gehandelt, so der KHZV. Daten, die mit einzelnen Patienten in Zusammenhang gebracht werden könnten, seien nicht darunter gewesen.

Aus den jüngsten Entwicklungen schließe der KHZV, dass weder der Öffentlichkeit oder einzelnen Personen noch den Mitglieds- oder Partnerkrankenhäusern ein Schaden entstanden sei. Daher habe der Krankenhauszweckverband nun seine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft zurückgezogen.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Boris Augurzky

Organspende: Club der Willigen

  • News des Tages

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich