250
Passwort vergessen

Medizintechnik

Hongkonger Forscher entwickeln Roboter-Arm für Schlaganfallpatienten

  • Revolutionary Hospital

Ein Forschungsteam der Polytechnischen Universität Hongkong (PolyU) hat einen Roboterarm entwickelt, um die mobile Rehabilitation für Schlaganfallpatienten nach der Entlassung aus dem Krankenhaus zu erleichtern, berichtet medicaldevice-network.com. Das Gerät sei leicht und gelte als das erste seiner Art, das die Technologien Exo-Skelett, Soft Robot und Exo-Nerven-Stimulation kombiniere. Es soll dem wachsenden Bedarf an ambulanten Rehabilitationsdiensten für Schlaganfallpatienten Rechnung tragen und diese bei ihren Reha-Trainings unterstützen.

Die Exoskelett- und Robotik-Komponenten werden demnach durch mechanische Kräfte unterstützt, die durch willkürliche Muskelsignale gesteuert werden, um den Patienten die gewünschte Gelenkbewegung zu erleichtern. Das futuristische Gerät sei bereits in einer klinischen Studie mit zehn Schlaganfallpatienten getestet worden. Der Roboterarm soll nach 20 zweistündigen Trainingseinheiten zu besserer Muskelkoordination, Handgelenks- und Fingerfunktionen bei gleichzeitig geringerer Muskelspastizität geführt haben. Die Hongkonger Wissenschaftler wollen nun mit Krankenhäusern und Kliniken für weitere Studien zusammenarbeiten, heißt es.

Autor

 Philipp Schwehm

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Boris Augurzky

Organspende: Club der Willigen

  • News des Tages

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich