250
Passwort vergessen

Forschung

Verily stellt Arbeit an smarter Kontaktlinse ein

  • Revolutionary Hospital

Das Google-Schwesterunternehmen Verily hat die Arbeit an einer smarten Kontaktlinse eingestellt, die den Blutzucker in der Tränenflüssigkeit messen sollte, berichtet CNBC. Das Unternehmen verkündete demnach, dass nach vierjähriger Forschungszeit festgestellt wurde, dass der Nachweis von Blutzucker in Tränen ein möglicherweise unüberwindbares technisches und wissenschaftliches Unterfangen sei. Die Messungen der Korrelation zwischen Tränenglukose und Blutglukosekonzentrationen seien unzureichend gewesen, um die Anforderungen an ein Medizinprodukt zu erfüllen, so Verily. Ursprünglich wollte man Diabetikern helfen, ihren Blutzuckerspiegel in Echtzeit zu ermitteln. Neuartig wäre dabei gewesen, dass auf herkömmliche Messgeräte hätte verzichtet werden können. Ein Durchstechen der Haut wäre demnach nicht mehr nötig gewesen. Vor vier Jahren hatte das Forschungslabor Google X, zu dem Verily damals noch gehörte, das Konzept einer mit Sensoren ausgestatteten Kontaktlinse vorgestellt. 

BibliomedManager berichtet bereits darüber, dass Verily einen Prototypen für die schmerzfreie Blutentnahme mit explodierenden Mikronadeln entwickelt hat. 

Autor

 Philipp Schwehm

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Entgeltverhandlungen 2018: Was Krankenhäuser jetzt wissen müssenm

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich