250
Passwort vergessen

Klinik-Statistik

Krankenhäuser behandeln weniger Frauen mit Brustkrebs

  • News des Tages

Die Zahl der Frauen, die im Krankenhaus wegen Brustkrebs behandelt wurden, ist in den vergangenen Jahren zurückgegangen. 2017 kamen rund 130.000 Frauen mit dieser Diagnose ins Krankenhaus, teilte das Statistische Bundesamt mit. Damit ist die Zahl der Behandlungen im Vergleich zum Jahr 2007 um zwölf Prozent gesunken.

Der Rückgang bei den Brustkrebsbehandlungen im Krankenhaus bedeute aber nicht, dass weniger Frauen eine Brustkrebs-Diagnose bekommen als früher, erklärte das Robert-Koch-Institut (RKI) gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Viele Behandlungen würden jedoch mittlerweile ambulant durchgeführt. Außerdem versuche man bei Operationen heute eher, die betroffene Brust möglichst weitgehend zu erhalten, anstatt sie komplett zu entfernen. Dies könne dazu führen, dass weniger Nachbehandlungen nötig seien und Frauen somit seltener in den Krankenhaus-Statistiken auftauchten.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Entgeltverhandlungen 2018: Was Krankenhäuser jetzt wissen müssenm

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich