250
Passwort vergessen

Herzbericht

Herzprobleme: Mehr Klinikaufenthalte, weniger Todesfälle

  • News des Tages

Die Zahl der Klinikaufnahmen wegen Herzschwäche und Rhythmusstörungen in Deutschland ist angestiegen. Wie aus dem Herzbericht der Deutschen Herzstiftung hervorgeht, stieg die Zahl der stationären Aufnahmen wegen Herzschwäche von 2015 auf 2017 um mehr als 20.000 auf rund 465.000. Bei Herzrhythmusstörungen ist die Zahl der stationären Aufnahmen von 2016 zu 2017 um rund 8.400 Fälle auf rund 480.000 gestiegen.

Die Sterblichkeit durch Herzkrankheiten in Deutschland ist hingegen im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Herzstiftung, Dietrich Andresen, zeigt sich angesichts des Rückgangs erfreut. Die Entwicklung lasse nicht nur auf eine bessere ambulante und stationäre medizinischen Versorgung schließen. Auch die Vorsorge habe sich offenbar verbessert. Entwarnung könne aber nicht gegeben werden. "Trotz aller Fortschritte in der Herzmedizin haben Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit über 338.000 Sterbefällen pro Jahr ihren Schrecken noch lange nicht verloren", so Andresen.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Entgeltverhandlungen 2018: Was Krankenhäuser jetzt wissen müssenm

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich