250
Passwort vergessen

Berlin-Köpenick

Patienten müssen nach Stromausfall verlegt werden

  • News des Tages

Wegen eines weiträumigen Stromausfalls im Berliner Stadtteil Köpenick mussten Patienten des Krankenhauses Köpenick in andere Krankenhäuser verlegt werden. Das Krankenhaus war von dem Ausfall dank einer Notstromversorgung zwar nicht direkt betroffen. 23 Patienten waren jedoch aus Sicherheitsgründen in andere Einrichtungen gebracht worden, teilte die Feuerwehr mit. Da Patienten in den Notaufnahmen der Krankenhäuser in dem betroffenen Gebiet nicht ambulant behandelt werden konnten, verstärkte die Kassenärztliche Vereinigung den ärztlichen Bereitschaftsdienst.

Der Stromausfall zog sich ab Dienstagnachmittag über mehr als 30 Stunden hin und war somit einer der längsten und auch großflächigsten, den es in Berlin in den vergangenen Jahrzehnten gegeben hat. Ursache für den Stromausfall waren Bauarbeiten gewesen, bei denen mehrere Kabel durchtrennt worden waren.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich