250
Passwort vergessen

Gesundheitsprojekte in Europa

EU-Kommission unterstützt grenzübergreifende Notfallversorgung

  • News des Tages

Die EU-Kommissare für Gesundheit, Vytenis Andriukaitis, und Regionalpolitik, Corina Creţu, haben sich in der vergangenen Woche mit Vertretern von Gesundheitsberufen an einen Tisch gesetzt, um über künftige EU-Investitionen im Gesundheitsbereich zu diskutieren. Die Gespräche waren der Auftakt dafür, wie die Investitionen im Rahmen der sogenannten Kohäsionspolitik der EU in den Jahren 2021 bis 2027 aussehen soll. Dabei brachten die Kommissare auch ein Pilotprojekt zur grenzübergreifende Notfallversorgung auf den Weg.

Durch die Gelder für die Kohäsionspolitik werden unter anderem Projekte unterstützt, durch die der Zugang zur Gesundheitsversorgung in der EU verbessert und Ungleichheiten abgebaut werden sollen. EU-Mittel fließen auch in die Entwicklung von e-Health- und digitalen Lösungen.

Mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung wird momentan unter anderem ein Projekt zur grenzübergreifende Notfallversorgung unterstützt. Dabei sollen in der Pyrenäenregion – zwischen den Grenzgebieten Frankreichs, Spaniens und des Fürstentums Andorra – die Qualifikationen der Ärzte auf der jeweils anderen Seite der Grenze anerkannt werden. Hierzu sollen die Ärztekammern der spanischen und französischen Grenzgebiete bilaterale Vereinbarungen schließen. Die Erfahrungen aus dem Projekt sollen später auch für andere Grenzregionen genutzt werden.

EU-Kommissar Günther H. Oettinger auf dem Nationalen DRG-Forum

Zwei Monate vor der Europawahl wird EU-Kommissar Günther H. Oettinger in Berlin am 21. März 2019 zur Eröffnung des 18. Nationalen DRG-Forums und des 3. Nationalen Reha-Forums sprechen. Die 1.500 Teilnehmer aus Krankenhäusern, Politik, Krankenkassen, Verbänden und den Gremien der Selbstverwaltung sowie die Vertreter der Medien dürfen grundsätzliche Aussagen zur Europapolitik erwarten.

Jetzt für das 18. Nationale DRG-Forum anmelden

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich