250
Passwort vergessen

IT-Offensive des BMG

Debatin soll Spahns „Brückenkopf“ in die Digital-Szene werden

  • News des Tages

Jens Spahn baut derzeit ein Team auf, das den Gesundheitsminister in Sachen Digitalisierung beraten soll. Chef der externen Einheit ist Jörg Debatin, der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Uniklinik Hamburg-Eppendorf und Vorsitzende der Initiative Gesundheitswirtschaft (IGW). Darüber hinaus befindet sich das Ministerium auf der Suche nach IT-Fachleuten.

Jörg Debatin ist viel herumgekommen. Nach seiner Zeit am UKE wechselte der gelernte Radiologe in die Industrie, wo er zuletzt vier Jahre für den Medtech-Giganten GE in den USA tätig war. Nun ist Debatin zurück in Deutschland und baut ein Team aus IT-Experten auf, das den Gesundheitsminister Jens Spahn und dessen Abteilungsleiter Digitalisierung, Gottfried Ludewig, in Fragen der Gesundheits-IT beraten wird. Spahn bezeichnet Debatin und seine Leute als „Brückenkopf“ in die Digital-Szene. „Wir wollen bahnbrechende Technologien schneller erkennen und besser bewerten können“, so der Minister. Derzeit sind vier Leute an Bord, darunter Henrik Matthies, der sich als Geschäftsführer der Berliner Mimi Hearing Technologies GmbH einen Namen gemacht hat. Debatins Mannschaft soll, soviel verriet das Ministerium, am Ende elfköpfig sein.

Das Expertengremium mit dem klangvollen Namen „Health Innovation Hub“ solle unabhängig agieren, heißt es in einer Mitteilung des Ministers. Träger des Hubs ist die BWI GmbH, ein IT-Dienstleister des Bundes, der vor allem für das Verteidigungsministerium arbeitet. Das Projekt ist angelegt auf drei Jahre und es stehen 5,4 Millionen Euro zur Verfügung. Sitz ist ein Co-Working-Space in der Berliner Torstraße, in unmittelbarer Nähe zum Ministerium. Offiziell eröffnet der Minister den Hub am 11. April.

Der Aufbau des Hubs fällt zusammen mit der Verabschiedung des Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG), das das Ministerium zum Mehrheitseigner der Gematik gemacht hat. Spannend bleibt die Frage, in welchem Zusammenhang Debatins Einheit mit diesem Eingriff des Ministeriums in die Selbstverwaltung steht. Klar ist: Auch intern strukturiert der Minister um: Spahn hat kürzlich eine neue Unterabteilung für die Gematik eröffnet. Außerdem sucht das Ministerium derzeit einen Referenten für „Rechtliche und ökonomische Fragen der Gematik“ sowie einen IT-Architekten für „Technische sowie semantische Fragen und Anwendungen der Gematik“.

Autor

 Jens Mau

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich