250
Passwort vergessen

Umfrage zum MDK

"Ausrichtung der Kodierung und ihrer Prüfung auf medizinische Sachgerechtigkeit"

  • MDK

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat noch für dieses Jahr ein MDK-Gesetz angekündigt. Was muss dieses auf jeden Fall enthalten? Die Kaufmännische Direktorin des Universitätsklinikums Würzburg, Anja Simon, antwortet in einer BibliomedManager-Umfrage.

"MDK beziehungsweise Krankenkassen und Krankenhäuser starteten vor einigen Jahren ein Wettrüsten, angeheizt durch das DRG-System als neue preisgetriebene Finanzierungsgrundlage. Zusätzlich befeuern die strengen Vorgaben des Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) die Entwicklung.

Aufbauend auf dem DRG-System versuchen die Krankenkassen über die Begutachtung der Krankenhäuser durch den MDK, mögliche Zahlungsverpflichtungen zu reduzieren. Das hat zur Folge, dass für die Kliniken ein ökonomischer Anreiz entsteht, den Spielraum des DRG-Systems zu nutzen und die Kodierung auf das Preissystem hin zu optimieren. Die eigentliche Aufgabe einer Kodierung, eine medizinische Behandlung medizinisch möglichst korrekt abzubilden, läuft dem derzeitigen System zuwider.

Das in Deutschland geltende Solidaritätsprinzip soll ein leistungsstarkes und sicheres Gesundheitssystem ermöglichen. Die gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen haben die Verantwortung, die Beitragseinnahmen in die unmittelbare Versorgung ihrer Versicherten zu investieren.

Von einer Novellierung des MDK-Gesetzes wünschen wir uns daher eine Ausrichtung der Kodierung und ihrer Prüfung auf medizinische Sachgerechtigkeit. Dies wäre ein entscheidender Schritt weg von der reinen Abrechnungsorientierung und hin zu einer dringend notwendigen qualitätsorientierten Steuerung des Gesundheitssystems. Die mittlerweile ausufernde Verschwendung von Versichertengeldern für den täglichen Kleinkrieg um die vermeintlich korrekte Abrechnung muss ein Ende finden."

 

Alle Statements der BibliomedManager-Umfrage zum MDK-Gesetz finden Sie auf unserer MDK-Themenseite.

Autor

 Anja Simon

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich