250
Passwort vergessen

DRG-Kalkulation

InEK darf Kliniken nicht zur Kalkulation verpflichten

  • News des Tages

Das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) kann Krankenhäuser nicht zur Teilnahme an der Kalkulation verpflichten. Darauf verweisen die Rechtsanwälte und f&w-Kolumnisten Professor Michael Quaas und Ulrich Trefz auf der Website ihrer Kanzlei. Mehrere Krankenhäuser hatten gegen die Verpflichtung geklagt, Kalkulationsdaten an das InEK zu liefern. Mit einem vorläufigen Rechtsschutzverfahren habe nun das OVG Nordrhein-Westfalen zu Gunsten des Krankenhauses entschieden. Dem InEK komme keine unmittelbare gesetzliche Ermächtigung zu, Krankenhäuser zur Teilnahme am Kalkulationsverfahren zu verpflichten, schreiben die beiden Anwälte. "Das InEK ist eine juristische Person des Privatrechts, die für das Kalkulationsverfahren nicht mit hoheitlichen Befugnissen beliehen ist." 

Bis 2015 war die Teilnahme von Krankenhäusern an der Fallpauschalenkalkulation freiwillig. Mit dem 2015 verabschiedeten Krankenhausstrukturgesetz wollte die Politik Kliniken zur Teilnahme zwingen, um die Stichprobe repräsentativer zu gestalten. 

In einem ausführlichen Beitrag für f&w (9/2018) hatte Professor Quaas die Klage und das erste Urteil des VG Köln umfassend dargestellt.

Autor

 Florian Albert

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich