250
Passwort vergessen

Jahresbilanz 2018

Lukaskrankenhaus steigert Gewinn um 33 Prozent

  • News des Tages

Die Städtische Kliniken Neuss - Lukaskrankenhaus - GmbH hat ihr Konzernergebnis im vergangenen Jahr auf 3,5 Millionen Euro gesteigert. Das ist ein Plus von 33 Prozent (Vorjahr: 2,6 Millionen Euro), teilte das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit.

Ebenfalls konnten die Umsatzerlöse des Konzerns von 176,5 Millionen Euro (2017) auf 186,4 Millionen Euro im vergangenen Geschäftsjahr erhöht werden. Zum Konzern zählen unter anderem das Lukaskrankenhaus, das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) und LuKITA. Das Jahresergebnis alleine im Lukaskrankenhaus hat sich auch positiv entwickelt: Hier wurden im Geschäftsjahr 2018 2,5 Millionen Euro Jahresüberschuss erwirtschaftet. 2017 lag das Ergebnis noch bei 1,6 Millionen Euro.

20.000 Patienten wurden 2018 stationär behandelt und 80.000 Patienten ambulant. Für das laufende Geschäftsjahr steht die erst kürzlich beschlossene Fusion des Lukaskrankenhauses und der Rhein-Kreis Neuss-Kliniken an. Die Geschäftsführung um Nicolas Krämer und Thomas Nickel prognostiziert laut der Mitteilung ein erfolgreiches Jahr. Die Patientenzahlen und Erlöse lägen deutlich über denen des Vorjahres. Bis Ende August soll der Zusammenschluss mit Kreiskliniken erfolgt sein. 2014 wurde die Gesellschaft hoch defizitär von der Stadt Neuss übernommen. 

Autor

 Philipp Schwehm

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich