250
Passwort vergessen

Quartalszahlen

Asklepios verzeichnet spürbaren Gewinnrückgang

  • News des Tages

Die Asklepios Kliniken sind mit einer Umsatzsteigerung im ersten Quartal 2019 in das laufende Geschäftsjahr gestartet. Grundlage hierfür sind steigende Patientenzahlen. Das Konzernzwischenergebnis EAT war hingegen rückläufig. In einer Mitteilung des Unternehmens heißt es: „Asklepios hält an der Prognose für das Gesamtjahr 2019 zunächst fest und wird das angestrebte Wachstum mit gezielten Investitionen vorantreiben.“ Die Umsatzerlöse lagen mit 875,6 Millionen Euro um 3,3 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Das EAT betrug für Januar bis März 13,3 Millionen Euro – im Vorjahr waren es 28,9 Millionen Euro. „Angesichts der großen Herausforderungen im Krankenhausmarkt müssen wir unser Geschäftsmodell langfristig weiterentwickeln. Dazu digitalisieren wir unsere Prozesse und Angebote, erschließen neue Märkte und verbreitern unsere Erlösbasis“, sagte Kai Hankeln, CEO des Konzerns. Bis 2024 will das Unternehmen über eine Milliarde Euro in seine Kliniken investieren, rund die Hälfte davon in die Digitalisierung.

Die Klinikgruppe betreibt laut eigenen Angaben 160 Gesundheitseinrichtungen in Deutschland und ist nach Helios der zweitgrößte Akutklinikbetreiber des Landes. Im Geschäftsjahr 2018 wurden in den Einrichtungen 2,3 Millionen Patienten behandelt. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 47.000 Mitarbeiter.

Autor

 Jens Mau

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich