250
Passwort vergessen

Künftige Krankenhauslandschaft

Rüddel für eigenes Institut zur Klinikplanung

  • News des Tages

Der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Bundestag, Erwin Rüddel (CDU), hat die Gründung eines eigenen Planungsinstituts für die Zukunft der Krankenhäuser vorgeschlagen. Dabei will er den Krankenkassen ein Mitspracherecht geben, berichtet die Ärztezeitung. "Zur Stärkung der Planungskompetenz unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Zielsetzungen wie Qualität, Erreichbarkeit und Kosten, sollte die Gründung eines Planungsinstituts mit Hilfe der Expertise der Krankenkassen umgesetzt werden", schreibt Rüddel in einer Stellungnahme zur Diskussion über die Krankenhauslandschaft in Deutschland. Anders als in den Landeskrankenhausausschüssen will Rüddel den Kassen gegen Geld über ein neues Planungsinstitut unmittelbare Mitsprache geben.

Da heute bereits die Krankenkassen indirekt durch Mengenausweitungen die fehlenden Investitionsmittel der Länder ausglichen, könnten sie auch direkt an den Investitionen beteiligt werden, so Rüddel laut Ärztezeitung-Bericht. Bislang sind die Länder dafür verantwortlich, die Investitionskosten zu tragen, die Kassen übernehmen die Betriebskosten. Die Länder kommen ihren Verpflichtungen jedoch nicht nach.

Mit Blick auf die Diskussion zur Krankenhauslandschaft, die kürzlich durch eine Studie der Bertelsmann Stiftung neu angefacht wurde, sprach sich Rüddel gegen einen Kahlschlag aus. Der Erhalt von Krankenhäusern im ländlichen Raum sei vor allem für die Notfallversorgung bedeutend. Bei der Planung müsse es darum gehen, in Ballungszentren die Zahl der Krankenhäuser zu reduzieren und in ländlichen Regionen Krankenhäuser zu erhalten.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich