250
Passwort vergessen

Notfallversorgung

DKG: Alle heutigen Notfallkrankenhäuser sollen INZ erhalten

  • News des Tages

Nachdem kürzlich konkretere Vorschläge für die künftige Struktur der Notfallversorgung bekannt wurden, mahnt nun die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) Änderungen bei den Plänen an. Kritisch sieht die DKG insbesondere, dass künftig Kliniken nur noch 50 Prozent der geltenden Vergütungen für Notfallleistungen erhalten sollen, wenn sie über kein Integriertes Notfallzentrum (INZ) verfügen. Die INZ sollen künftig erste Anlaufstelle bei der Notfallversorgung sein, in denen zunächst eingeschätzt wird, wie der Patient weiter versorgt werden soll. "Die Krankenhäuser als Nothelfer mit einer definitiv nicht ausreichenden Vergütung abzustrafen, lässt eine befremdliche Einstellung zu den Leistungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Krankenhäusern erkennen", kritisiert die DKG per Pressemitteilung.

In der vergangenen Woche war ein Diskussionsentwurf für ein Gesetz zu künftigen Notfallversorgung bekannt geworden, der überwiegend positiv aufgenommen wurde. Vorgesehen ist unter anderem, dass die Bundesländer festlegen sollen, an welchen Kliniken sich INZ befinden werden. "Hier muss sichergestellt werden, dass alle Krankenhäuser, die bereits heute als Notfallkrankenhäuser definiert sind, auch ein INZ erhalten", fordert die DKG. Die Länder sollten durch Ausnahmen eine "flächendeckende Zugangsmöglichkeit" für Notfallpatienten gewährleisten. Kritisch sieht die DKG zudem, dass Krankenhaus und Kassenärztliche Vereinigung die INZ gemeinsam betreiben sollen.

Positiv bewertet die DKG hingegen, dass die ambulanten Notfallleistungen der INZ eigenständig vergütet werden sollen. "Die Neuordnung muss gewährleisten, dass die hohe Unterdeckung (über 1 Milliarde Euro), die die Krankenhäuser in den Notfallambulanzen heute haben, beendet wird", fordert die DKG.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich