250
Passwort vergessen

Auch im zweiten Quartal

Kliniken erfüllen Personaluntergrenzen

  • News des Tages

Die Krankenhäuser in Deutschland halten die Vorgaben bei den Personaluntergrenzen in den pflegesensitiven Bereichen fast durchweg ein. Das zeigen die Daten von 800 Krankenhäusern für das zweite Quartal dieses Jahres, wie die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) mitteilte. Demnach erfüllten die Kliniken bei 96 Prozent der Monatswerte die Vorgaben für das Pflegepersonal in der Geriatrie, Intensivmedizin, Unfallchirurgie und Kardiologie.

DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum kritisierte angesichts der Zahlen die Untergrenzen. Es könne nach zwei Quartalen "definitiv festgestellt werden, dass ein gigantischer bürokratischer Aufwand betrieben wird, um einige Krankenhäuser mit einigen Unterschreitungswerten zu identifizieren", kritisierte er. Zudem sei bei den Unterschreitungen fraglich, ob damit tatsächlich Patientengefährdungen verbunden sein. "Dazu müsste der tatsächliche patientenabhängige Pflegebedarf der einzelnen Stationen gemessen werden, was aber nicht erfolgt", so Baum. Außerdem würden bei dem Verfahren nicht alle im Einsatz befindlichen Kräfte einer Station erfasst.

Kritisch sieht die DKG zudem, dass die Vorgaben zum Teil nur dadurch erreicht werden konnten, dass weitere Patienten nicht aufgenommen wurden. "Damit wird im Hinblick auf die Versorgungssicherheit ein höchst fragwürdiger Effekt der Personaluntergrenzen deutlich", so Baum.

Die Kliniken müssen die Pflegeuntergrenzen für die vier Bereiche seit Anfang des Jahres erfüllen. Bis Ende des Jahres müssen DKG und der GKV-Spitzenverband nun über die Erweiterung der Pflegeuntergrenzen auf die Neurologie und Herzchirurgie und die Fortführung im Jahr 2020 entscheiden. Die DKG, der Deutsche Pflegerat und die Gewerkschaft Verdi arbeiten derzeit daran, ein Pflegepersonalbemessungsinstrument zu entwickeln. Ende 2019 wollen die drei Partner einen Vorschlag vorstellen.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich