250
Passwort vergessen

Finanzentwicklung im ersten Halbjahr

Krankenkassen mit deutlichem Minus

  • News des Tages

Die Finanzsituation der gesetzlichen Krankenkassen hat sich leicht eingetrübt. Im ersten Halbjahr verzeichneten die Kassen ein Minus von 544 Millionen Euro, teilte das Bundesgesundheitsministerium gestern mit. Während die Einnahmen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,6 Prozent stiegen, erhöhten sich die Ausgaben um 4,7 Prozent. Unterm Strich verfügen die Kassen noch über Finanzreserven von 20,8 Milliarden Euro.

Ein Grund für die geringeren Einnahmen ist, dass viele Kassen ihre Zusatzbeiträge gesenkt haben. Der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz lag im ersten Halbjahr um rund 0,1 Prozentpunkte unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Grund für die höheren Ausgaben seien unter anderem höhere Kosten durch das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz und Terminservice- und Versorgungsgesetz, so das BMG.

Unter den Kassen verzeichneten die Ersatzkassen mit fast 300 Millionen Euro das größte Minus. Bei den Betriebskrankenkassen lagen die Verluste bei 126 Millionen Euro, bei den Innungskrankenkassen  waren es 95 Millionen Euro. Die Allgemeinen Ortskrankenkassen kamen auf ein Defizit von 68 Millionen Euro.

Die Ausgaben für Krankenhausbehandlungen stiegen mit 2,9 Prozent weniger stark als die Ausgaben über alle Bereiche hinweg. "Bei Erhöhungen der Landesbasisfallwerte von durchschnittlich rund 2,5  Prozent spricht vieles dafür, dass es in den Krankenhäusern auch in den Monaten Januar bis Juni nur eine moderate Mengenentwicklung gegeben hat", so das BMG. Die Ausgaben für Heilmittel lagen hingegen wesentlich höher als im vergangenen Jahr. Sie erhöhten sich um 13 Prozent. In diesem Bereich machten sich vor allem höheren Honorare bemerkbar.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich