250
Passwort vergessen

Deutsche Forschungsgemeinschaft

Neues Förderprogramm zu Künstlicher Intelligenz in der Bildgebung

  • Revolutionary Hospital

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat ein neues Förderprogramm zur Bildgebung mithilfe Künstlicher Intelligenz aufgelegt. Mehr als acht Millionen Euro sollen in den kommenden drei Jahren in das Programm fließen, teilte das Universitätsklinikum Freiburg mit, das den Programmkoordinator stellt. Ziel des Programms ist es, medizinische Bilddaten automatisiert auszuwerten und so neue Bildinformationen für die Diagnostik zu erhalten.

"Mit künstlicher Intelligenz und Radiomics können wir in der Radiologie schon heute Veränderungen, etwa in Gewebestrukturen, sehr viel schneller analysieren oder sogar erst entdecken, was dem menschlichen Auge verborgen bleibt", sagt Projektkoordinator Fabian Bamberg, Ärztlicher Direktor der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie am Universitätsklinikum Freiburg. "Dadurch wird sich die Diagnostik beschleunigen und verbessern", so Bamberg.

Unter Radiomics versteht man die IT-gestützte biomedizinische Datenverarbeitung, mit dem Ziel umfangreichere Bildinformationen zu erhalten. Das übergeordnete Ziel des Schwerpunktprogramms ist es, mithilfe von Hochdurchsatz-Bildgebung und IT-gestützter Nachberarbeitung für noch aussagekräftigere Bilder zu sorgen. "In Zukunft wird es immer einfacher werden, extrem große und komplexe Datensammlungen nach sehr spezifischen Mustern zu durchsuchen" sagt Bamberg. "So können vergleichbare Patientenfälle und geeignete Therapien gesucht werden. Die Radiologie wird damit ein wesentlicher Baustein auf dem Weg zur personalisierten Medizin."

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich