250
Passwort vergessen

Welttag der Patientensicherheit

Sicherheitskultur auf allen Ebenen

  • News des Tages

Hand aufs Herz, wer trifft im Krankenhaus Entscheidungen und hat dabei immer die Patientensicherheit im Blick? Der Welttag der Patientensicherheit rückt die Sicherheitskultur auf allen Ebenen in den Blick. Ein Gastbeitrag von Dr. Ruth Hecker vom Aktionsbündnis Patientensicherheit.

Mit unseren Partnern in Österreich und der Schweiz rufen wir, das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS), seit 2015 zum Tag der Patientensicherheit am 17.September auf und legen gemeinsam jeweils ein Schwerpunktthema fest. Die Themen Arzneimitteltherapiesicherheit, Kommunikation und Digitalisierung und ihr Einfluss auf die Patientensicherheit konnten so in den vergangenen Jahren sehr gut in den Mittelpunkt gerückt werden.

„Speak up for patient safety“, der Slogan der WHO zum heutigen 1. Welttag der Patientensicherheit, oder „Mach dich stark für Patientensicherheit“, der Slogan in Deutschland, fordert jeden zum aktiven Handeln für die Patientensicherheit auf. 

Wir haben in diesem Jahr das Motto Sicherheitskultur auf allen Ebenen ausgerufen. Dies adressiert natürlich auch die Führungsebene. Es ist offensichtlich, dass viele Entscheidungen im Gesundheitswesen in den unterschiedlichen Szenarien und Hierarchieebenen nach unterschiedlichen Prämissen getroffen werden, das Kriterium der Patientensicherheit aber häufig vermissen lassen oder zumindest nicht in den Vordergrund rücken. 

Der „Stern“ hat vor 14 Tagen die Kampagne „Rettet die Medizin“ gestartet. Hier wird die starke Orientierung an der Ökonomisierung des Gesundheitswesens zu Recht kritisiert. Auch in modernen, gut ausgestatteten Gesundheitswesen fließen geschätzte 15 Prozent aller Aktivitäten im Krankenhaus in die Behebung von Schäden aufgrund unzureichender Patientensicherheit, so hat die OECD ermittelt. Warum spricht darüber niemand? Ist das zu problembesetzt? Patientensicherheit bedeutet nicht nur, mehr Geld ins System zu geben, sondern grundsätzlich auch Systemveränderungen, zum Beispiel die Etablierung einer Sicherheitskultur und die Einbindung des Kriteriums Patientensicherheit in alle Entscheidungen. 

Hand aufs Herz, wer trifft im Krankenhaus Entscheidungen und hat dabei immer die Patientensicherheit im Blick? Bei der ökonomischen Betrachtung einer Entscheidung gibt es Haushaltpläne, Finanzpläne, Berechnungen, etc. Gibt es jedes Mal auch eine derart aufwändige Betrachtung der Auswirkungen auf die Patientensicherheit, zum Beispiel in Form einer Risikoanalyse?

Wir brauchen Sicherheitskultur auf allen Ebenen, indem sich eben alle für Patientensicherheit stark machen, jeder auf seinem Platz.

 

Mehr zum Thema

Gipfel für Patientensicherheit: Peter Gausmann berichtet vom 4. Global Ministerial Summit on Patient Safety in Saudi-Arabien

Patientensicherheit als Unternehmensziel: Mit verbindlichen Vorgaben und integrativen Strukturen strebt der evangelische Gesundheitskonzern Agaplesion nach einer hohen Durchdringung beim Thema Patientensicherheit.

Patientensicherheit durch Design von Medizintechniksicherheit: Die Verbesserung der Patientensicherheit hat in den vergangenen Jahren viel Aufmerksamkeit erfahren. Neuerdings kommt auch das Design von Medizintechnik als sicherheitsfördernder Aspekt ins Spiel. 

 

 

Autor

Dr. Ruth Hecker

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich