250
Passwort vergessen

Sanierung

Klinikum Burgenlandkreis startet Insolvenzverfahren

  • News des Tages

Das Klinikum Burgenlandkreis hat die Genehmigung für ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung erhalten. Das teilte das in Sachsen-Anhalt gelegene Klinikum gestern mit. Geschäftsführung und Gesellschaft hätten sich zu dem Schritt entschieden, "weil die gesundheitspolitischen und wirtschaftlichen Herausforderungen [...] nur mit einem mutigen Schritt beherrschbar" seien, teilte das Klinikum gestern mit. Zum Klinikum Burgenlandkreis gehören das Saale-Unstrut Klinikum Naumburg und das Georgius-Agricola Klinikum Zeitz. Träger der kommunalen Gesellschaft mit 1.500 Beschäftigten ist der Burgenlandkreis.

Löhne und Gehälter seien nun während des vorläufigen Insolvenzverfahrens für drei Monate über das Insolvenzgeld gesichert. Danach werde das Klinikum Burgenlandkreis die Gehälter wieder selbst zahlen. Der Patientenbetrieb gehe in der gesamten Zeit weiter. Der Landrat des Burgenlandkreises, Götz Ulrich, erklärte zudem, dass das Klinikum auch nach Ende des Verfahrens in kommunaler Hand bleiben soll.

Innerhalb der kommenden Wochen soll nun ein Restrukturierungsteam zusammen mit dem Gläubigerausschuss einen Plan erarbeiten, wie sich das Klinikum zukunftsfähig aufstellen lässt. Rund ein halbes Jahr soll die Neuausrichtung dauern. Für die Restrukturierung hat die Geschäftsführung das Beratungsunternehmen WMC Healthcare engagiert. "Das Klinikum Burgenlandkreis ist in seinem Kern nicht nur gesund, sondern für die Region auch bedarfsnotwendig", so WMC-Berater Arne Berndt. Insolvenzrechtlich werden der Rechtsanwalt Rainer Eckert sowie Mark Boddenberg die Eigenverwaltung begleiten. Eckert war in den vergangenen beiden Jahren an der Sanierung der Klinikgruppen Paracelsus, DRK-Kliniken Thüringen Brandenburg sowie ViaSalus beteiligt. Vorläufiger Sachwalter ist Lucas Flöther. Er überwacht das gesamte Verfahren.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich