250
Passwort vergessen

Europaweites Marktvolumen von 155 Milliarden Euro

Studie: Digitaler Gesundheitsmarkt wird rasant wachsen

  • News des Tages

Der Markt für digitale Produkte und Dienstleistungen im Gesundheitswesen kommt laut einer Untersuchung der Unternehmensberatung Roland Berger schneller voran als bislang vermutet. Bis zum Jahr 2025 wird das europaweite Marktvolumen voraussichtlich etwa 155 Milliarden Euro betragen, heißt es in der Studie. Für Deutschland erwartet das Unternehmen einen Zuwachs auf 38 Milliarden Euro. Für die Untersuchung hat Roland Berger 400 Experten aus dem Gesundheitsmarkt befragt.

Den größten Wachstumsschub erwarten die Befragten durch die digitale Krankheitsprävention und die Diagnostik per Künstlicher Intelligenz. Auch bei KI-basierten Therapieentscheidungen und digitalen  Therapien würde die Umsätze erheblich steigen. Allein das Marktvolumen für Gesundheits-, Diagnose- und Selbstüberwachungs-Apps soll bis 2025 auf 16 Milliarden Euro steigen.

Die befragten Experten gehen davon aus, dass branchenfremde Marktteilnehmer für zunehmende Konkurrenz sorgen werden. So sind 60 Prozent der Befragten sicher, dass die großen Technologiekonzerne wie Apple, Amazon und Google im Jahr 2025 zu den etablierten Akteuren im Gesundheitswesen zählen werden.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich