250
Passwort vergessen

Grippeschutz

Nur jeder zweite Klinik-Mitarbeiter ist geimpft

  • News des Tages

Mitarbeiter deutscher Krankenhäuser schützen sich zu wenig vor dem Grippe-Virus. In der Saison 2018/19 war nur jeder zweite Beschäftigte gegen Influenza geimpft. Das hat eine Umfrage des Robert Koch-Instituts (RKI) ergeben. 

Im Vergleich zur vorherigen Saison mit rund 39 Prozent Geimpften ist die Quote jedoch gestiegen. Der gestiegene Wert wird mit der schweren Grippewelle im Winter zuvor und dem erstmals generell empfohlenen Vierfachimpfstoff begründet, berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland. Insgesamt ließen sich deutlich mehr Ärzte als Pflegekräfte impfen. 

Die Ständige Impfkomission (STIKO) empfiehlt medizinischem Personal die jährliche Influenza-Impfung sowohl zum individuellen Schutz als auch zum Schutz der Patienten, schreibt das RKI. Durch die vielen Kontakte zu akut erkrankten Patientinnen und Patienten habe Gesundheitspersonal ein erhöhtes Infektionsrisiko und stelle gleichzeitig eine Infektionsquelle für die betreuten vulnerablen Patienten dar. 

Die Daten wurden mittels OKaPII erhoben, einem Monitoring-Tool des RKI. Diese Onlinebefragung wird seit 2017 jährlich bundesweit an interessierten Krankenhäusern durchgeführt. Dabei werden alle im Krankenhaus tätige Mitarbeiter (Ärzte, Pflegepersonal, Verwaltungsmitarbeiter) erfasst. Seit 2018 wird auf diese Weise auch der Impfstatus für Masern und zur Hepatitis-B-Impfung erhoben.

Aktuell steht die Grippesaison noch am Anfang, bislang wurden 61 labordiagnostisch bestätige Fälle von Influenza an das RKI übermittelt. Nach Angaben des RND liegt die Dunkelziffer höher.

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich