250
Passwort vergessen

Digitale-Versorgung-Gesetz

Bundestag beschließt Gesetz zur Digitalen Versorgung

  • News des Tages

Der Bundestag hat am Donnerstag das Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) beschlossen. Der Gesetzentwurf soll die Modernisierung des Gesundheitswesens vorantreiben. Zuletzt stand er bei Datenschützern in der Kritik

Das DVG sieht unter anderem vor, dass Apps zur Gesundheitsvorsorge in Zukunft von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden. Zuvor werden die Apps durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte auf Datensicherheit, Datenschutz und Funktionalität geprüft, wie die Tagesschau berichtet. Von dieser Regelung sollen derzeit nur gesetzlich Versicherte profitieren.

Von den gesetzlich Versicherten sollen auch Daten zu Forschungszwecken weitergegeben werden. Datenschützer hatten kritisiert, dass Daten pseudonymisiert, nicht aber verschlüsselt, Behörden, Forschungseinrichtungen oder Universitätskliniken zur Verfügung gestellt werden.

Mit dem Gesetz soll außerdem die elektronische Übermittlung des Arztbriefes gefördert werden. Ärzte, die Online-Sprechstunden anbieten, sollen in Zukunft leichter gefunden werden. Apotheken sollen bis Ende September 2020 an die Telematikinfrastruktur angebunden sein, über die E-Rezepte und Medikationspläne verschickt werden können.

Das Gesetz muss noch durch den Bundesrat und soll größtenteils im Januar 2020 in Kraft treten.

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich