250
Passwort vergessen

Neubau des UKSH

"Klinikum der Zukunft" in Lübeck eröffnet

  • News des Tages

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) hat am Campus Lübeck sein Klinikum der Zukunft eröffnet. Der siebenstöckige Neubau ist der neue Mittelpunkt der universitären Maximalversorgung und schafft gleichzeitig eine neue Infrastruktur für das gesamte Lübecker Klinikum, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Vom 21. bis 24. November ziehen bei laufendem Betrieb 13 Kliniken sowie die Interdisziplinäre Notaufnahme in den Neubau ein.

Der Neubau basiert auf einem medizinischen Strukturkonzept, das die gesundheitliche Entwicklung der Bevölkerung für die kommenden Jahrzehnte analysiert hat. Für die Prognosen und Kapazitätsberechnungen wurden der demografische Wandel und medizinische Fortschritt berücksichtigt.

Nach Angaben der UKSH gibt es ausschließlich Ein- und Zweibettzimmer sowie ein neues Verpflegungssystem auf den Stationen mit einem vielfältigen Speisenangebot. Für Angehörige gibt es Aufenthaltsbereiche.

Ein besonderes Augenmerkt liegt auf der Digitalisierung, die die Ärzte und Pflegekräfte von Routinearbeiten entlasten und damit den Behandlungserfolg erhöhen soll. Es gibt digitale Patientenservices in Form einer UKSH-Navigationsapp oder eines Self-Check-in-Terminals im Aufnahmebereich. Im Krankenzimmer haben die Patienten über einen Tablet-PC am Bett Zugriff auf TV, Internet, E-Paper und Filme.

Das medizinische Personal wird durch die sogenannten Bedside-Terminals bei der mobilen Visite unterstützt, um Befunde aufzurufen und die Behandlung mit den Patienten abzusprechen. Die Patienten haben außerdem Zugriff auf ein kassenunabhängiges elektronisches Gesundheitskonto, welches den Datenaustausch zwischen Ärzten, Kliniken und Therapeuten ermöglicht. Das elektronische Archiv ist standortunabhängig abrufbar sowie kostenlos und lebenslang nutzbar.

Die Gesamtkosten für den Lübecker Campus belaufen sich nach Angaben der UKSH auf 246,8 Millionen Euro zuzüglich 22 Millionen Euro gemäß 3. Änderungsvereinbarung ohne Ersteinrichtung/Ausstattung und medizinische Großgeräte. Im August wurde bereits der Kieler Neubau in Betrieb genommen.

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich